Mercedes-Entscheidung in Sommerpause

WM-Leader Mercedes wird in der vierwöchigen Sommerpause entscheiden, wer in der kommenden Saison im Cockpit neben Weltmeister Lewis Hamilton Platz nehmen wird. Wie Teamchef Toto Wolff am Rande des Großen Preis von Ungarn bekanntgab, fällt die Wahl entweder auf den aktuellen Stammpiloten Valtteri Bottas oder Ersatzfahrer Esteban Ocon. Für die Sportwetten auf die Formel 1 in der Saison 2020 hätte dies natürlich enorme Auswirkungen.

Bottas oder Ocon?

Bereits seit Wochen wird spekuliert, ob die Silberpfeile den Vertrag mit Bottas über die aktuelle Saison hinaus verlängern. Nach einem starken Saisonstart des Finnen schien ein neuer Kontrakt nur Formsache, nach seinem Sieg beim Großen Preis von Aserbaidschan verlor der aktuelle WM-Zweite aber den Faden und könnte seitdem kein Rennen mehr gewinnen. Aus den letzten zwei Grand Prix in Ungarn nahm der 29-jährige mickrige vier Zähler mit, der Rückstand auf Teamkollege Hamilton beträgt bereits 62 Punkte, womit der Titelkampf wohl zugunsten des Briten entschieden ist. Für Bottas spricht allerdings, dass er sich in den vergangenen drei Jahren stets als zuverlässige Nummer zwei präsentierte, mit der Mercedes jeweils die Konstrukteurs-WM gewinnen konnten. Auch sein harmonisches Verhältnis mit Teamleader Hamilton könnte dem Finnen bei der Entscheidung zugute kommen.

https://twitter.com/LewisHamilton/status/1158089389085511681

Mit Esteban Ocon würde das Weltmeisterteam auf die Jugend setzen. Der Franzose fuhr bereits drei Jahre in der Formel 1 und konnte mit starken Leistungen überzeugen. Aktuell besetzt er bei Mercedes nur die Ersatzbank, da sich für diese Saison kein Cockpit für ihn finden ließ. In Ungarn stellte Wolff klar, dass ein weiteres Sabbatjahr keine Option für den 22-jährigen sei. „Entweder Esteban bekommt unser Cockpit, oder wir entlassen ihn von seinem Vertrag“, so der Österreicher. Für Ocon spricht, neben seinem Talent, vor allem die Tatsache, dass Mercedes langsam aber sicher für die Post-Hamilton-Ära planen muss. Der 34-jährige wird nicht mehr ewig weiterfahren, und ob man bei den Silberpfeilen Bottas die Nummer-1-Rolle zutraut, darf zumindest bezweifelt werden. Red Bull-Pilot Max Verstappen und Routinier Fernando Alonso sind ebenso keine Kandidaten wie Williams-Rookie George Russell.