Quoten zum MotoGP von Australien

Gleichzeitig mit dem Formel 1 Grand Prix von Austin steigt der nächste MotoGP. Beim MotoGP von Australien 2017 wird es darum gehen, wer Marc Marquez noch vom Thron stoßen kann. Aktuell hat der Spanier elf Punkte Vorsprung auf den Italiener Andrea Dovizisio in der MotoGP Fahrerwertung. Langsam aber sicher läuft den Fahrern die Zeit davon. Insgesamt sind inklusive dem MotoGP von Australien noch drei Rennen in dieser Saison zu absolvieren. Wir haben uns für euch die Quoten des Wettanbieters Tipico angesehen.

MotoGP Quoten Australien bei Tipico

Macht Marquez einen weiteren Schritt Richtung Titel?

Beim Rennen in Philipps Island in Australien hat Marc Marquez erwartungsgemäß die niedrigste Quote auf den Sieg, nämlich 1,85. Andrea Dovizioso, der das letzte Rennen gewinnen konnte, hält bei 5,00. Maverick Vinales (7,00) und Valentino Rossi (9,00) haben bestenfalls Außenseiterchancen. Obwohl Marquez und Dovizioso die MotoGP im Jahr 2017 weitgehend dominiert haben, hat ein anderer die meisten Siege in Australien eingefahren, nämlich Casey Stoner. Der 32-Jährige hat bereits fünf Mal in „Down Under“ ein Rennen für sich entscheiden können.

Sollte Marquez tatsächlich gewinnen und Dovizioso etwa nicht auf dem Podest landen, dann steht Marquez nur noch knapp vor seinem nächsten Titel aus MotoGP Weltmeister. Der 24-Jährige kennt übrigens das Gefühl, wenn man in Australien am Ende ganz oben steht. Im Jahr 2015 hat er sich vor Jorge Lorenzo und Andrea Iannone durchgesetzt. Insgesamt werden die Fahrer bei diesem Rennen übrigens eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 175 Km/h haben. Die Strecke ist außerdem 4,4 Kilometer lang und hat insgesamt 12 Kurven.

Entscheidung in der Formel 1?

Nicht nur in der MotoGP, sondern auch in der Formel 1 geht es an diesem Wochenende um sehr viel. Beim F1 GP von Austin 2017 könnte Lewis Hamilton mit einem Sieg schon drei Rennen vor Schluss Formel 1 Weltmeister 2017 werden. Demnach wären die Grand Prixs von Mexiko City, Sao Paulo und Abu Dhabi ohne Bedeutung was die Titelentscheidung betrifft.