Sauber plötzlich mit drei Fahrern

Paukenschlag beim Formel 1 Rennstall Sauber! Zwei Tage vor dem ersten Rennen, dem Grand Prix von Australien 2015, hat der Niederländer Giedo van der Garde seinen Startplatz beim schweizer Team erfolgreich eingeklagt. Das Gericht im australischen Melbourne entschied zugunsten des 29-Jährigen. Sein Team, steht nun allerdings vor einem großen Problem, denn mit Felipe Nasr und Marcus Ericsson hat der schweizer Rennstall bereits zwei Piloten, die beim Rennen am Sonntag an den Start gehen sollen.

Van der Garde gewinnt Prozess gegen Sauber F1 Team

Giedo van der Garde Formel 1 Sauber

Wikimedia, Tambeau212 (CC BY-SA 3.0)

Bereits in der Vorwoche kam es in der Schweiz zu einem Prozess zwischen Van der Garde seinem Arbeitgeber mit dem Ergebnis, dass Sauber den Niederländer nicht an einem Start in Melbourne hindern dürfe. Dieses Urteil aus erster Instanz wurde nun in Australien bestätigt. Sauber kündigte in beiden Fällen an in Berufung zu gehen.

Was passiert mit Nasr und Ericsson? 

Die große Frage ist nun welche zwei Fahrer beim Großen Preis in Melbourne an den Start gehen, nachdem sowohl der Brasilianer Felipe Nasr und der Schwede Marcus Ericsson sind bereits als Stammpiloten für die kommende Saison genannt. Zudem bringen beide Fahrer finanzkräftige Sponsoren, die auf den Start ihrer Piloten beharren. Sauber und die Formel 1 Fans erwartet in den kommenden Tage eine spannende Zeit, denn die Frage ist, wer geht für Sauber an den Start?