Williams verpflichtet Russell

Der britische Traditionsrennstall Williams hat die erste Fahrerentscheidung für die Saison 2019 bekanntgegeben. Youngster George Russell, GP3-Champion 2017 und aktuell Gesamtführender in der Formel 2, wird zu seinem Debüt in der Königsklasse kommen. Neben dem zukünftigen McLaren-Piloten Lando Norris steigt mit dem 20-jährigen somit eine zweite britische Hoffnung in die Formel 1 auf.

Nächster britischer Weltmeister?

Für Russell wird mit der Vertragsunterschrift ein Traum wahr. „Es ist eine große Ehre, nun ein Teil des Ruhms und des Erbes von Williams zu sein“, so der zweimalige Kart-Europameister. Nicht nur bei den Verantwortlichen seines zukünftigen Arbeitgebers, sondern auch bei Mercedes-Chef Toto Wolff bedankte sich der 20-jährige. Russell gehört seit Jahren zum Förderprogramm der Silberpfeile, nun gelang es, ihn in bei einem Formel 1 Team unterzubringen. Damit dürfte auch die Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Williams und Mercedes gesichert sein, seit 2014 beliefern die Stuttgarter den britischen Rennstall mit Motoren.

Da der Wechsel von Lance Stroll zu Racing Point Force India trotz noch ausstehender Bekanntgabe fix ist, hat Williams das zweite Cockpit noch zu vergeben. In der Pole-Position befindet sich Sergey Sirotkin, der seit heuer beim neunmaligen Konstrukteursweltmeister unter Vertrag steht. Obwohl das gesamte Team auf ganzer Linie enttäuschte, konnte der Russe das ein oder andere Mal aufzeigen und mit seinem erfahrerenen Teamkollegen mithalten. Für den 23-jährige spricht auch die üppige finanzielle Mitgift seiner Sponsoren. Ebenfalls noch in der Verlosung ist Robert Kubica. Ein Comeback des mittlerweile 34-jährige wäre eine Sensation und aus marketingtechnischer Sicht ein Riesencoup, sportlich stehen aber nach wie vor Fragezeichen hinter dem einmaligen GP-Sieger.

Ocon vor F1-Aus

Durch die Finger schauen dürfte damit engültig Esteban Ocon. Der hochtalentierte Franzose fährt zwar eine beeindruckene Saison bei Racing Point Force India, wird dort aber von Lance Stroll ersetzt. Da (Noch-)Teamkollege Sergio Perez mehr Sponsorengelder mitbringt, wird Ocon 2019 auf der Strecke bleibt. Wahrscheinlich ist derzeit ein Engagement als dritter Fahrer bei Mercedes. Auf unserer Startseite findet ihr in Kürze die F1 Wetten für die Saison 2019.