Minardi: Renault will Alonso

Formel 1 Fahrer Fernando Alonso begann seine große Karriere im Rennstall von Minardi. Dort wurde er behutsam aufgebaut, sammelte erste Rennerfahrungen in der Königsklasse und ging dann zum Formel 1 Team Renault. Dort konnte er seine zwei Weltmeisterschaften gewinnen. Die Erfolgspaarung soll wieder zusammenfinden – behauptet zumindest Alonsos Ex-Teamchef Minardi.

Das hat Minardi gesagt

Alonso Pit-Stop Renault

Alonso zurück zu Renault? Wikimedia, Bert van Dijk (CC BY-SA 2.0)

Renault, welches das alte Lotus-Team übernommen hat, um künftig wieder eine Werksmannschaft an den Start schicken zu können, suche derzeit für alle Bereiche des Rennstalls Personal, schildert Giancarlo Minardi auf Minardi.it. Als Piloten sollen die Franzosen den Spanier ins Auge gefasst haben. Renaults Präsident Ghosn arbeite bereits „hart daran, Alonso aus seinem Vertrag mit Honda herauszubekommen“. Eigentlich ist der Spanier noch zwei Jahre an McLaren gebunden.

Welche Chance traust du Fernando Alonso in der diesjährigen Weltmeisterschaft zu? Hier gehts zu den Weltmeister Wetten und Quoten

Nicht komplett abwegig

Vollständig aus der Luft gegriffen, scheint das Gerücht nicht. Alonso hat sein enges Verhältnis zu Renault über seinen Agenten Flavio Briatore niemals aufgegeben. Das Jahr 2015 war zudem ein Desaster für den Spanier und es ist allgemein bekannt, dass jener eigentlich wenig Vertrauen in seinen derzeitigen Arbeitgeber und insbesondere in den Honda-Motor hat. Auf der anderen Seite wäre es dann schon das zweite Mal, dass Alonso die Flucht nach einem Jahr bei McLaren ergriffen hätte, weil es für ihn nicht wie gewünscht lief. Es ist fraglich, ob er dieses Bild von sich wirklich in den Köpfen festsetzen möchte.