Van der Garde: Sauber zahlt 15 Millionen

Das Fahrerproblem rund um den Rechtsstreit zwischen dem Formel 1 Team Sauber und Giedo van der Garde hat ein Ende. Wie Medien am Dienstag berichten, zahlt der schweizer Rennstall dem Niederlände mit 15 Millionen Euro aus. „Wir haben eine Übereinkunft getroffen, mein Fahrer-Vertrag mit dem Team wird in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst“, erkärt der Niederländer auf seiner Facebook-Seite.

Woher bekommt Sauber F1 das Geld?

Giedo van der Garde Formel 1 Sauber

Wikimedia, Tambeau212 (CC BY-SA 3.0)

Van der Garde kaufte sich vor einem Jahr mit 13 Millionen Euro ein, der restliche Betrag soll die Anwaltskosten des 29-Jährigen decken. Das Geld soll innerhalb der kommenden zwei Tage überwiesen werden. Unklarheit herrscht über die Herkunft des Geldes, gilt das F1 Team doch seit längerem als finanziell angeschlagen.

Van der Garde gewann sowohl in der Schweiz als auch in Australien den Rechtsstreit gegen seinen Ex-Rennstall, der ihm einen gültigen Vertrag als Fahrer bei Sauber F1 bescheinigte. Nach der Außergerichtlichen Einigung mit dem Team sieht van der Garde seine Zukunft in der Formel 1 als „voraussichtlich beendet“.

Beim Großen Preis von Malaysia in Kuala Lumpur 2015 wird das Fahrer-Duo von Sauber somit definitiv Felipe Nasr sowie Marcus Ericsson gebildet.